• Immer auf dem neuesten Stand

    • Home
    •     
    • Fußball
    •     
    • 1. Herren Kreisoberliga : SV Eintracht Gröbers – SV BW 90 Wallwitz 1:1

Aktuelles

1. Herren Kreisoberliga : SV Eintracht Gröbers – SV BW 90 Wallwitz 1:1

Klassenerhalt mit ehrlichen Mitteln gesichert 

Was war das für eine Saison ? Hätte man nach dem 8. Spieltag eine Wertung abgeben sollen, wie realistisch für unsere Mannschaft der Klassenerhalt der Kreisoberliga sei, dann hätten mit Sicherheit viele gesagt , dass der Zug bereits abgefahren wäre. Denn mit nur einem mickrigen Punkt befanden wir uns am untersten Fahnenmast . Was dann aber -mit einem kleinen Abstrich in den folgenden Begegnungen mit der Truppe geschah, das war mindestens ebenso denkwürdig. Mit einem gemeinschaftlichen Kraftakt katapultierten wir uns am Ende des 21. Spieltages auf 23 erreichte  Zähler und nahmen plötzlich Tabellenplatz 9 ein. Erreicht wurde dies , indem wir nicht eines der 8 Spiele der Rückrunde verloren. Und dann folgte leider noch einmal eine Durststrecke , die uns vor dem letzten Spieltag ein Endspiel um den Klassenerhalt gegen den SV BW 90 Wallwitz bescherte. Und mit uns an Bord an diesem letzten Spieltag waren zwei weitere Teams, die sich ebenfalls noch mit im Abstiegsstrudel befanden, denn es war einfach nicht klar, wie viele Teams den Gang in die Kreisliga antreten müssen, da diese Entscheidung maßgeblich von der Anzahl möglicher Absteiger aus der Landesklasse getragen wurde. Und auch hier waren noch 2 Teams spitz auf Knopf im Abstiegsschlamassel.

Die Partie gegen Wallwitz möchte ich nur ganz kurz skizzieren. Es war ein schönes Fußballspiel. Wir hätten in 2 Situationen klar einen Elfmeter erhalten müssen – kriegten ihn aber nicht. Alle Zuschauer kennen womöglich die genauen Umstände 😉 . Im zweiten Spielabschnitt ging Wallwitz in Führung. Aber ein letztes Mal für unsere 1. Herren zeigte unser Kapitän und Goalgetter Rico Dehler , was für ein begnadeter Fußballer er ist und war (leider) , indem er mit einem astreinen Distanzschuss zum Ausgleich einnetzte. Danach hatten wir noch die Riesenchance zum 2:1 , scheiterten jedoch am sehr gut agierenden Gästetorwart.

Mit diesem Unentschieden war klar, das wir nun Richtung Landesklasse schielen müssen. Und nachdem sich Spergau durch einen Sieg noch retten konnte, musste Eisdorf mit einer Niederlage den Gang in die Kreisoberliga zur Kenntnis nehmen und wir wussten, dass es dadurch zu 2 Absteigern aus der Kreisoberliga kommt. Und diese kommen aus Hohenweiden und Landsberg II.

Bevor wir zu unseren Verabschiedungen kommen, noch eine kurze Anmerkung zum Abstiegskampf in der KOL. Es ist mir unerklärlich und wird sich mir auch niemals erschließen, wie Vereine darauf kommen können, sich Spiele erkaufen zu wollen, nur um die spielerische Qualität übertünchen zu wollen, die eben genau dazu geführt hat , warum sie genau dort stehen, wo sie sind . Leute – wie krank und heuchlerisch ist das eigentlich ? Da wird eine komplette Saison für die Teams  in Frage gestellt , die ehrlich Fußball spielen . Aber am Ende sagen wir es einmal bewusst süffisant : „Ein gutes Pferd springt so hoch, wie es muss“. Wir liegen direkt über dem Eichstrich zum Klassenerhalt. Und wir haben keinem Verein Gelder bezahlt – nicht entgegengenommen und werden dies auch niemals tun. Einen Verkauf des ehrlichen Sportes wird es mit dem SV Eintracht Gröbers nicht geben.

Nach Spielende kam dann das jährliche Abschlussritual einer Saison – wir verabschiedeten 3 unserer Erstherrenspieler , sei es durch Vereinswechsel oder Laufbahnbeendigung. Wir bedanken uns für ihren Einsatz für unsere 1.Herrenmannschaft bei Eddi Krüger (19 Spiele) ; Norbert Liepke (324 Spiele) und unserem Kapitän und Ausnahmespieler Rico Dehler (208 Spiele). Wenn man bedenkt, dass Rico mit 17 Treffern Platz 4 in der Torjägerliste belegt (1. Platz hat 22 Treffer) und diese in nur 14 Spielen erzielte, dann sagt das alles über die Qualität, die er in den Verein und speziell das Team eingebracht hat. 

Ein Kommentar hinterlassen