• Immer auf dem neuesten Stand

    • Home
    •     
    • Fußball
    •     
    • 1.Herren KOL : SV Eintracht Gröbers – LSG 67 Ostrau 1:3

Aktuelles

1.Herren KOL : SV Eintracht Gröbers – LSG 67 Ostrau 1:3

Enttäuschende Niederlage

mit einem 1:3 musste sich das Team aus Gröbers am Samstag zu Hause geschlagen geben und hat sich damit unnötigerweise wieder so richtig in die Bredoille gebracht , was das Thema Klassenerhalt in der Kreisoberliga betrifft. Denn mit der 4. Niederlage in Folge haben wir zugleich wieder unsere Kontrahenten unnötigerweise im Kampf um den Klassenerhalt stark gemacht. Damit ist auch klar, dass erst der letzte Spieltag am Samstag, de 08.06.24 entscheiden wird, ob wir uns aus eigener Kraft retten können oder den bitteren Weg in die Kreisliga anzutreten haben. 

Das Spiel selbst begann mit 30-minütiger Verspätung aufgrund der Gewitterlage. Und wie in der Woche zuvor luden wir auch dieses Mal unsere Gäste in den ersten 10 min zur mehreren Großchancen ein, von denen Ostrau eine davon gewinnbringend zur 1:0 Führung umzumünzen verstand. Und bis zur 30. Spielminute musste man auch konstatieren, dass wir nie richtig in das Spiel kamen und bis zu diesem Zeitpunkt auch verdient im Rückstand waren.

Dann gab es nochmals eine gewittertechnische Unterbrechung. Und nach dieser kurzen Pause spielten wir plötzlich wie verwandelt. Da war Zug zum gegnerischen Tor im Spiel und Biss und Leidenschaft. Und siehe da – da war dann auch der 1:1 Treffer, erzielt durch Rico D. nach schöner Vorarbeit von Christopher H. 

Die zweite Hälfte begann im Prinzip, wie die erste Hälfte endete. Und dann kam der entscheidende Kulminationspunkt im Spiel in der 60. Spielminute. Wir foulten recht unnötig kurz vor der eigenen Strafraumgrenze in zentralen Position und der anschließende Freistoß führte zum zweiten Gegentreffer. Und wie wenn jemand den Stecker zieht, war plötzlich all unsere spielerische Aktivität hinüber und wich unkontrollierter Ballführung. Denn zu allem Verdruss fiel nur 2 min später aus einem Ballverlust in der eigenen Hälfte heraus das 3:1. Und damit ergaben wir uns mehr oder weniger unserem Schicksal. Wie gelähmt wirkten dann unsere Aktionen. Wir waren einfach nicht mehr in der Lage uns gegen die drohende Niederlage spieltechnisch aufzubäumen.

Am Ende des Tages steht nun die bittere Erkenntnis, dass wir zwar noch immer den Klassenerhalt aus eigener Kraft stemmen können, aber dazu bedarf es zweier wichtiger Faktoren : zum einen einer deutlichen Leistungssteigerung gegen unseren letzten Saisongegner aus Wallwitz am Samstag, den 08.06.24 (Anstoß in Gröbers ist 15 Uhr) und zum anderen dem unbedingten Willen eines jeden Spielers, den letzten Strohhalm mit aller Kraft selbst ergreifen zu wollen und für den so wichtigen Klassenerhalt zu sorgen. Denn es gibt nichts blöderes, als auf Schützenhilfe von anderer Stelle hoffen zu wollen. Das geht zumeist nach hinten los.

Eines kann ich jedoch allen Fans aus Gröbers versprechen, egal wie die Saison ausgehen wird : unser Verein wird stets mit rein sportlichen Mitteln um den Klassenerhalt kämpfen !

 

Ein Kommentar hinterlassen