• Immer auf dem neuesten Stand

    • Home
    •     
    • Fußball
    •     
    • 2.Herren 1. Kreisklasse : SV 1916 Beuna – SV Eintracht Gröbers 1:2

Aktuelles

2.Herren 1. Kreisklasse : SV 1916 Beuna – SV Eintracht Gröbers 1:2

die Geschichte vom Staffelsiegerbesieger

mitunter sind so richtig dicke Bretter zu bohren, die im Normalfall undurchdringbar sind.  Manchmal jedoch schafft der Bohrer das schier Undenkbare. So geschehen in Beuna.Vor Spielbeginn durfte sich das Gastgeberteam als Staffelsieger der Kreisklasse Staffel 2 auszeichnen lassen. An dieser Stelle aus Gröbers unser Glückwunsch nach Beuna.

Nun aber zum  Spiel :

11 Spieler unseres Vereines waren angetreten, ihre Haut so teuer wie möglich zu verkaufen. Die Auswechselbank war leergefegt , so dass es sich dort die Getränkeflaschen unserer Equipe gemütlich machen konnten. Unsere Devise lautete – dagegen halten und Paroli bieten , so lang die Beine tragen. Und Beuna begann mit dem erwarteten Spieldrang , biss sich jedoch zunächst zusehends die Zähne an unserer Abwehr aus. In unserer Gegenbewegung gelang der ein oder andere Nadelstich durch schnelles Umschaltspiel , die richtig dicke Chance war aber nicht dabei. Doch in der 31. Spielminute war es ein solcher Konter, welchen David S. durch aggressives Nachsetzen zur überraschenden Führung für uns nutzen konnte.

Beuna schien davon jedoch nicht beeeindruckt und drückte weiter unaufhaltsam auf unser Gehäuse. Und ein Eckball führte in der 39. min zum anschließenden Ausgleich per Kopfballverlängerung für unsere Gastgeber.

Im zweiten Spielabschnitt rannte Beuna unvermindert an, man hatte jedoch das Gefühl, die Angriffsbemühungen waren zu überhastet ausgeführt, denn allzu oft versandeten die Angriffe in unserer Abwehrreihe. Hinzu kam ein aggressives Zweikampfpressing unsererseits in allen Mannschaftsteilen, was den Spielfluß der Geiseltaler zunehmend unterband.

Und dann war da noch der Freistoß für uns : in der 54. Spielminute zündete Christoph K. aus 25 m einen Flatterball mit strammer Wade. Das Ding war so ekelhaft, dass auch der Torwart der Gastgeber dem nichts entgegenzusetzen hatte. Und da war sie wieder unsere Führung. Den Rest der Partie können wir kurz so zusammenfassen : Beuna war bemüht, wir hatten jedoch noch die große Chance zum dritten Treffer.

Nach 94 Spielminuten war unser Sieg perfekt und das Team durfte sich zurecht freuen. Und weil ihr es euch verdient habt, hier ausnahmsweise einmal die Mannschaftsmeldeliste :

Maik Hätscher, Christoph Küchler, Sebastian Schaaf, Christopher Hanak, Tom Knaut, Florian Alabowitz, Niclas Holländer, Dennis Beyer, Hannes Kirchhoff, David Sander, Heiko Richter

Tolle Leistung Jungs !!!

 

Ein Kommentar hinterlassen