• Immer auf dem neuesten Stand

    • Home
    •     
    • Fußball
    •     
    • 1.Herren Landesklasse : SV „Eintracht“ Gröbers – SV Spora 3:0

Aktuelles

1.Herren Landesklasse : SV „Eintracht“ Gröbers – SV Spora 3:0

Starker Charakter und Geduld führt zum Sieg

Nach zwei verlorenen Spielen gegen Günthersdorf (0:5) und im Pokal gegen Döllnitz (2:3) war das Team auf sich selbst nicht gut zu sprechen. Die Niederlagen hatten natürlich auch Ursachen, welche von uns schonungslos analysiert und ausgewertet wurden. Das größte Manko war unsere dünne Personaldecke. Außer den Langzeitverletzten Rico D. und Christian B. fehlten uns kurzfristig Stani S., Christopher P. Jens S., Daniel E., Erik D. und Vivian F.

Alle dieser Spieler sind ein großer Bestandteil des Teams, welchen man nicht einfach mal so ersetzen kann. Bedanken möchte ich mich auf diesem Weg bei unserem Ersatztorwart Markus G., der Daniel E. gut vertreten hat und sich gut in das Team eingefügt hat.

Nun stand das Heimspiel gegen SV Spora an. Mit dem Bewusstsein , über ein Jahr zu Hause ohne Niederlage zu sein ,wollten wir diese 3 Punkte unbedingt einfahren. Uns war klar, dass mit diesen 3 Punkten ein Abrutschen in die Abstiegszone verhindert werden konnte. Positiv war natürlich auch, dass wir einige verletzte Spieler wieder an Bord hatten. In der Vergangenheit haben wir viele Gegentore kassiert, was uns nicht gefallen hat, deshalb änderten wir unser Spielsystem , um mehr Sicherheit in das Spiel zu bekommen.

Wir wussten, dass unser Widerpart eine sehr erfahrene Mannschaft hat, da sie seit 2011 in der Landesklasse spielen und die letzten 3 Spiele nicht verloren hatten. Wir wollten sie mit unseren Mitteln (Leidenschaft, taktische Disziplin, Zweikampfstärke und Teamgeist) schlagen.

So ging es in das Spiel. Beide Teams wollten das Spiel bestimmen und keinen Zentimeter des Platzes dem anderen überlassen. Durch taktische Disziplin und Zweikampfstärke beider Teams wurde das Spiel überwiegend neutralisiert und kaum Torchancen zugelassen. Es war schon eine komische 1. Halbzeit und kaum erkennbar , wo das Spiel hingeht.

Halbzeitpause, Spielstand 0:0 und die Einstellung des Teams stimmte. Es gab nur eine Anweisung: wir haben noch 45 Minuten Zeit ein Tor zu erzielen und wir müssen Geduld haben. In der Kabine waren bei allen die Zuversicht und der Glaube an den Sieg zu spüren.

Was nun folgte, war eine sehr starke 2. Halbzeit von unserem Team und einem überragenden Marco Pf., der zum Matchwinner werden sollte. Das Team fing an , sich klare Torchancen herauszuarbeiten, doch fehlten immer wieder ein paar Zentimeter zum Torerfolg. In der 60. Minute war es dann ein klares Handspiel im Strafraum von Spora, mit einer hervorragenden Quote vom Elfmeterpunkt schoss Marco Pf. das erlösende 1:0 für unser Team. Unserer Mannschaft tat das Tor sehr gut, mit breiter Brust wollten wir unbedingt nachlegen. Nur 4 Minuten später war es wieder Marco Pf. , der mit einem wunderschönen Heber das 2:0 erzielte und damit seine super 2. Halbzeit krönte. Wir merkten, das Spora geschockt und verunsichert war, unser Team machte weiter Druck nach vorn und versuchte nicht nur dieses Ergebnis zu verwalten.

8 Minuten später war es Marco Pf. der allein auf den Torwart von Spora ging und beim Abschluss von einem Abwehrspieler von Spora gefoult wurde, Matthias V., angeschlagen durch eine starke Erkältung , verwandelte diesen Elfmeter souverän zum 3:0 Endstand.

Trotz der überragenden zweiten Halbzeit von Marco Pf. muss ganz klar von einer großartigen Teamleistung gesprochen werden. Diese Teamleistung führte zu einem „zu -Null-Spiel“. Jede Position wurde zu 100 Prozent erfüllt. Dem Team tat es sehr gut, dass unser Torwart Daniel E. wieder zurück war.

Das Team hat starken Charakter gezeigt und mit viel Geduld den verdienten Sieg eingefahren. Ein Dank an euch alle, nun muss es auswärts auch so gehen , um einen Bonus einzufahren.

Vielen Dank an unsere Fans für den Glauben an unser Team und für eure großartige Unterstützung.

Zeitz ist eine schöne Stadt, also alle am nächsten Samstag auf nach Zeitz zum möglichen Punktgewinn.

Ein Kommentar hinterlassen