• Immer auf dem neuesten Stand

    • Home
    •     
    • Fußball
    •     
    • 1.Herren Landesklasse : ESV Herrengosserstedt – SV Eintracht Gröbers 0:0

Aktuelles

1.Herren Landesklasse : ESV Herrengosserstedt – SV Eintracht Gröbers 0:0

Granaten-Abwehrschlacht im Burgenland

Das war vielleicht ein Osterwochenende für unsere 1.Herren. Denn wie das Wetter verliefen auch die beiden Begegnungen in der Landesklasse. Denn bei trübem usseligem Wetter am Ostersamstag fingen wir uns beim BSC 99 Laucha eine 0:5 Packung ein. Mehr will und muß ich nicht zu diesem Spiel schreiben.

Die Grundvoraussetzungen für das Ostermontagsspiel stellten sich wie folgt dar : von der Kernmannschaft der 1.Herren standen uns nur 9 Spieler zur Verfügung, unter denen mit Rico D. auch noch ein erst im Wiederaufbau begriffener Mann zu verzeichnen war. Folglich bedienten wir uns mit Andre`W. , Tom K. sowie Daniel M. aus der Asservatenkammer unserer 2. Herren. Dadurch war auch schon klar, dass Spieler auf Positionen zum Einsatz kamen, die sonst eigentlich nicht zwingend miteinander in Verbindung gebracht werden.Und anders als wir hatten die Gastgeber am Samstag kein Spiel. Man konnte also erahnen , dass dies ein Kampf- und Moralspiel wird. Die Platzverhältnisse in Herrengosserstedt ließen kein normales Passspiel zu, ohne dass der Ball auf dem Flachpassweg nicht irgend eine unvermutbare Weiterbewegung vollziehen sollte.

In der ersten Hälfte konnte man ein ausgeglichenes Spiel bis zur 20.Spielminute  verzeichnen. Dann kam es knüppeldick, denn Daniel M. musste verletzt ausgewechselt werden und Rico D. als unsere einzige Reserve mußte viel früher eingreifen als geplant. Die erste dicke Großchance für die Platzherren vereitelte Daniel E. in der 23. min , als er den Schuß des freistehenden Stürmers aus Nahdistanz super rettete. Ansonsten konnte man nach 45 min das Fazit ziehen, dass wir gut gegenhielten und  größtenteils den Ball in sicherer Entfernung von unserem Tor halten konnten.

Was in Hälfte zwei folgte, war ein Sturmlauf der Gastgeber sondergleichen. Und wenn ich mich jetzt einmal auf die Aufzählung der Großchancen der Platzherren beschränke, kann man sich ein Bild davon machen :

62. min – einen Schuß aus ca 9 m Torentfernung rettet der eigene Spieler vor dem Einschlag, weil er zu diesem Zeitpunkt vor der Linie lag und angeschossen wird

69. min – Lattentreffer

70. min – Pfostentreffer

72. min – Daniel E. hält einen Schuß aufs kurze Eck in traumhafter Manier

90.min – Lattentreffer

Dazwischen lagen zum einen die Erkenntnis, dass unsere Jungs gefightet haben wie die Berserker und wir einen Lattentreffer mit anschließendem Direktschuß als Möglichkeit zur Führung in der 78. min hatten. Und obwohl wir nach etwa 70 Spielminuten im Prinzip „Akku leer“ hatten , trug die gegenseitige Motivation die Truppe über die Zielgeraden zum Punktgewinn. Das war eine ganz starke kämpferische Vorstellung.

Nun kann ein wenig regeneriert werden , aber die nächste Hausnummer steht am Samstag, den 07.04.18 um 15 Uhr daheim gegen Günthersdorf (dem Tabellenersten) an. Aber mit derselben Leidenschaft kann man sich auch einem schier übermächtigen Gegner mutig entgegenstellen.

 

Ein Kommentar

  1. O.S. sagt:

    309 Fotos auf fupa bestätigen diesen Bericht.

Ein Kommentar hinterlassen zu O.S.